R u n d b r i e f e
»
Rundbrief vom 16.10.2005
    Autor:Werner Huber
    Datum:24.10.2004 19:49:43

Sambia Förderverein e.V. Rundbrief:
Rundbrief vom 16. Oktober 2004

Liebe Freunde und Mitglieder,

wieder einmal gibt es einige Neuigkeiten, die ich an Sie weiter geben möchte. Zu Beginn ein ganz herzliches Dankeschön an die vielen Helfer, die sich in irgendeiner Weise in den letzten Wochen auf so verschiedene Art engagiert haben. Es gab wieder Spender und etliche Leute, die praktisch geholfen haben, sei es beim Packen des Containers und was damit zusammen hing und auch fleißige Helfer bei der gut besuchten und erfolgreichen Veranstaltung im Heimathaus am 25. und 26. September. Diese letzten Wochen waren gerade deswegen großartig: der Einsatz für die benachteiligten Menschen in Sambia hat uns zu gemeinsamen Aktionen zusammen gebracht. Dafür sind wir sehr, sehr dankbar. Auch kamen einige neue Helfer dazu.

Sicher erinnern Sie sich an das Auto, das wir kürzlich für die Mubuyu-Schule am Karibasee angeschafft haben. Ein Bild davon kopiere ich auf die Rückseite. Von den benötigten 5000 EUR fehlen inzwischen nur noch 1160. Allein an dem Wochenende im Heimathaus wurden für das Fahrzeug 1240 EUR gespendet.

Am 11.Oktober wurde der Container abgeholt und verließ am 13.10. den Hamburger Hafen. Zuletzt konnten wir nicht mehr alle angebotenen Spenden hinein bekommen. So lagern schon einige Schulstühle und andere Spenden bei uns und warten auf den nächsten Container, der bestimmt irgendwann im nächsten Jahr kommen wird. Jedenfalls ist wieder jeder Winkel des Containers bis unter das Dach voll gestopft mit wertvollen Hilfsgütern. Bis kurz vor dem Abtransport fehlten uns noch Rollstühle. Mit Hilfe von Presseaufrufen konnten wir noch 5 zusammen bekommen, auch die gesuchten Durchlauferhitzer trafen noch ein. Eine Auswahl an Pressestimmen der letzten Wochen lege ich bei.

Auch hatten wir um Hilfe für das Abholen von Porzellan aus Rendsburg gebeten. Acht Helfer kamen, es war für uns alle ein Erlebnis, wie wir die über 2000 kg Geschirr (überwiegend Teller) dort versandfertig in 60 Bananenkartons mit je etwa 35 kg verpackten und nach Jesteburg in 3 Kombis und einem Anhänger transportierten. Diese Teller werden für die Arbeit in Sambia eine wertvolle Hilfe sein.

Wie Sie wissen, bauen wir z.Zt. gerade mit Zuschüssen des Entwicklungsministeriums 2 Schulgebäude in Lusaka. Der Bau geht plangemäß voran. Wir gehen davon aus, daß der Rohbau für beide Gebäude noch in diesem Jahr fertig wird.

Im letzten Rundbrief schrieb ich auch von dem Schulgebäude, dem das Dach fehlte. Erfreulicherweise kam bald die Zusage, daß die Niedersächsische Lottostiftung die Kosten für das Dach übernehmen würde. Inzwischen konnte es deshalb fertiggestellt werden und der Unterricht kann auch in den oberen Räumen stattfinden. Das anliegende aktuelle Bild stammt vom Schulhof unserer Schule in Lusaka. Ich glaube, Sie sehen auf den ersten Blick, daß hier Kinder sind, die ein Stück Glück und Geborgenheit erhalten. Wer genau hinschaut, sieht links oben das Gebäude, welches gerade das Dach erhielt.

Schon jetzt wollen wir darauf hinweisen, daß wir im kommenden Sommer eine Gruppenreise nach Sambia planen. Diese wird vom 5. - 20.8.2005 stattfinden. Dann ist das Klima dort angenehm. Außer einem touristischen Programm wie Ausflüge zu den Viktoriafällen und zu einem Tierreservat werden die Teilnehmer auch unsere Projekte kennen lernen können und so einen Eindruck von den Sambianern bekommen, den Touristen normalerweise nicht erleben. Eines unserer Mitglieder hat ein Reisebüro und sie wird zusammen mit uns und unseren Partnern in Sambia die Reise vorbereiten. Interessierte Vereinsmitglieder (auch solche, die es sich noch überlegen) sollten sich schon jetzt bei uns melden, damit wir planen können. Die Flüge sollten schon jetzt für noch günstige Konditionen reserviert werden, für einige Interessierte haben wir dies schon getan.

Herzliche Grüße, Ihr Werner Huber